summaryrefslogtreecommitdiff
path: root/Kolab_for_UCS/de-DE/Client_Configuration.xml
diff options
context:
space:
mode:
Diffstat (limited to 'Kolab_for_UCS/de-DE/Client_Configuration.xml')
-rw-r--r--Kolab_for_UCS/de-DE/Client_Configuration.xml48
1 files changed, 18 insertions, 30 deletions
diff --git a/Kolab_for_UCS/de-DE/Client_Configuration.xml b/Kolab_for_UCS/de-DE/Client_Configuration.xml
index 0eef930..0bf8d7c 100644
--- a/Kolab_for_UCS/de-DE/Client_Configuration.xml
+++ b/Kolab_for_UCS/de-DE/Client_Configuration.xml
@@ -6,20 +6,20 @@
<chapter id="chap-UCS_3-Konfiguration_der_Groupware_Client_Anwendungen">
<title>Konfiguration der Groupware-Client-Anwendungen</title>
<para>
- Kolab kann mit Groupware-Clients unter Linux und Windows verwendet werden. Mit Kolab wird KDE Kontact als Linux-Client ausgeliefert. Da Kontact als Kolab2-Client entwickelt wurde, unterstützt es den vollen Funktionsumfang von Kolab2. Als Groupware-Client auf Windows-Plattformen können unterschiedliche Outlook-Versionen eingesetzt werden. Voraussetzung für die Verwendung von Outlook als Kolab-Client ist die Installation eines Connectors (z.B. Toltec Connector) auf dem Windows-System. Außerdem steht ein webbasierter Client zur Verfügung.
+ Kolab kann mit Groupware-Clients unter Linux, Windows und Mac verwendet werden. Der Standard-Client ist der Kolab Client. Er basiert auf KDE Kontact und wird für alle frei Plattformen ausgeliefert. Als Groupware-Client auf Windows-Plattformen kann neben dem Kolab Client auch unterschiedliche Outlook-Versionen eingesetzt werden. Voraussetzung für die Verwendung von Outlook als Kolab-Client ist die Installation eines Connectors (z.B. Bynari Connector) auf dem Windows-System. Außerdem steht ein moderner webbasierter Client zur Verfügung.
</para>
- <section id="sect-UCS_3-Konfiguration_der_Groupware_Client_Anwendungen-KDE_Kontact" role="subsection">
- <title>KDE Kontact</title>
+ <section id="sect-UCS_3-Konfiguration_der_Groupware_Client_Anwendungen-Kolab_Client_Kontact" role="subsection">
+ <title>Kolab Client Kontact</title>
<para>
Im folgenden wird die grundlegende Bedienung der unterschiedlichen Groupware Clients beschrieben. Weiterführende Informationen können der Dokumentation der Clients entnommen werden.
</para>
- <section id="sect-UCS_3-KDE_Kontact-Konfiguration_mittels_kolabwizard" role="subsubsection">
- <title>Konfiguration mittels kolabwizard</title>
+ <section id="sect-UCS_3-Kolab_Client_Kontact-Konfiguration_mittels_accountwizard" role="subsubsection">
+ <title>Konfiguration mittels accountwizard</title>
<para>
- Zur einfachen Konfiguration von Kontact steht das Programm kolabwizard zur Verfügung. kolabwizard erzeugt auf Grundlage weniger Benutzereingaben eine Standardkonfiguration für die Anbindung von Kontact an Kolab.
+ Zur einfachen Konfiguration von Kontact steht das Programm <application>accountwizard</application> zur Verfügung. Es erzeugt auf Grundlage weniger Benutzereingaben eine Standardkonfiguration für die Anbindung von Kontact an Kolab.
</para>
<para>
- Gestartet wird kolabwizard über Befehl ausführen (Tastenkombination Alt+F2) oder über die Konsole. Nach der Eingabe von kolabwizard öffnet sich ein Fenster, das vier Eingabefelder enthält. Diese sollten wie folgt ausgefüllt werden (Siehe Abbildung ??):
+ Gestartet wird der <application>accountwizard</application> über Befehl ausführen (Tastenkombination Alt+F2) oder über die Konsole. Nach dem Start öffnet sich ein Fenster, bei dem "Kolab Groupware Server" ausgewählt werden muss. Dann erscheinen vier Eingabefelder, die wie folgt ausgefüllt werden müssen.
</para>
<informaltable role="longtable">
<tgroup cols="2">
@@ -27,13 +27,13 @@
<row>
<entry align="left" role="td">
<para>
- Servername
+ Name
</para>
</entry>
<entry align="left" role="td">
<para>
- Vollständiger Name (FQDN) des Kolab-Homeservers des Benutzers
+ Der vollständige Name (Vorname und Nachname) des Benutzers
</para>
</entry>
@@ -57,21 +57,6 @@
<row>
<entry align="left" role="td">
<para>
- Name
- </para>
-
- </entry>
- <entry align="left" role="td">
- <para>
- Der vollständige Name (Vorname und Nachname) des Benutzers
- </para>
-
- </entry>
-
- </row>
- <row>
- <entry align="left" role="td">
- <para>
Passwort
</para>
@@ -87,13 +72,13 @@
<row>
<entry align="left" role="td">
<para>
- Server-Version
+ Servername
</para>
</entry>
<entry align="left" role="td">
<para>
- Hier sollte Kolab 2 ausgewählt werden
+ Vollständiger Name (FQDN) des Kolab-Homeservers des Benutzers
</para>
</entry>
@@ -106,9 +91,12 @@
</informaltable>
<para>
- Table 1.3: Eingabefelder in kolabwizard
+ Eingabefelder in kolabwizard
</para>
- <para>
+ <!--
+ Server-Version
+ Hier sollte Kolab 2 ausgewählt werden
+ --> <para>
Falls gewünscht, können hier die Optionen Passwort speichern und Ein Online-IMAP-Konto für Nicht-Arbeitsgruppen-Ordner benutzen gesetzt werden.
</para>
<para>
@@ -132,7 +120,7 @@
</section>
- <section id="sect-UCS_3-KDE_Kontact-Manuelle_Konfiguration" role="subsubsection">
+ <section id="sect-UCS_3-Kolab_Client_Kontact-Manuelle_Konfiguration" role="subsubsection">
<title>Manuelle Konfiguration</title>
<para>
Um die Konfiguration von Kontact als Kolab-Groupware-Client manuell einzurichten, sind die folgenden Schritte vorzunehmen.
@@ -219,7 +207,7 @@
</section>
- <section id="sect-UCS_3-KDE_Kontact-LDAP_Adressbuch" role="subsubsection">
+ <section id="sect-UCS_3-Kolab_Client_Kontact-LDAP_Adressbuch" role="subsubsection">
<title>LDAP-Adressbuch</title>
<para>
Ein LDAP-Adressbuch ermöglicht das automatische Durchsuchen aller Einträge im Verzeichnisdienst. So lassen sich unvollständig eingegebene Namen oder E-Mail-Adressen aus dem LDAP-Verzeichnis vervollständigen. Dem Verzeichnisdienst können nur Informationen über Kolab-Benutzer entnommen werden. Das Speichern von Kontakt-Informationen über Nicht-Kolab-Benutzer im LDAP-Verzeichnis ist hier nicht vorgesehen.